Warning: Declaration of tie_mega_menu_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00faf99/affiliate/ezahnbuerste/wp-content/themes/sahifa/functions/theme-functions.php on line 1959
Kaufberatung elektrische Zahnbürsten

Kaufberatung elektrische Zahnbürsten

Was muss man beachten, Kaufberatung elektrische Zahnbürsten!

Die meisten Geräte die sich auf dem Markt befinden und auch hier vorgestellt werden sind gut verarbeitet. Sie unterscheiden sich meist im Funktionsumfang und der Ausstattung. Hier ist es wichtig, zu schauen, welche Funktionionen für einen selbst wichtig sind und ob man den Preis dafür für angemessen hält.

Wichtig ist hier aber zu aller erst welche Art von elektrischer Zahnbürste bevorzugt wird. Hier spielt der Bürstenkopf und seine Bewegung eine große Rolle.

Die drei Varianten von elektrischen Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürste sagt erst einmal nur etwas darüber aus, wie diese angetrieben wird. Also keine Handzahnbürste. Es gibt hier drei unterschiedliche Varianten. Zuerst ist die rotierende Zahnbürste zu nennen. Sie schwingt hin und her und manche Modelle pulsieren darüber hinaus. Dies ist die am meisten verbreitete Version. Danach kommt dann die sogenannte Schallzahnbürste. Dabei handelt es sich hier eigentlich nicht um eine Schallzahnbürste. Die Vibrationen der Zahnbürste sorgen für die Reinigung und nicht etwa Schalldruck. Zuletzt ist noch die Ultraschallzahnbürste zu nennen. Diese Version konnte sich bisher noch nicht durchsetzen und ist nur sehr vereinzelt zu finden.

Die rotierende Rundkopfbürste

Diese klassische mechanisch elektrische Zahnbürste verfügt über eine Rundkopfbürste und bewegt sich ozillierend-rotierend. Der Bürstenkopf wird über einen kleinen Elektromotor angetrieben. Die normalen elektrischen Zahnbürsten erreichen mit diesem Motor eine Frequenz von bis zu 20.000 Schwingungen pro Minute. Dies hängt auch immer vom entsprechenden Modell ab.

Die Schallzahnbürste

Im Gegensatz zur rotierenden elektrischen Zahnbürste hat die Schallzahnbürste längliche Bürstenköpfe. Die Schwingung hier erreicht eine hohe Frequenz von 15.000-21.000 Schwingungen pro Minute. Anstatt des elektrischen Motors wird ein elektrischer Schallwandler genutzt. Die Bürste nutzt also den Schall nicht direkt, sondern macht sich die Vibrationen zu nütze um Bewegung zu erzeugen. Durch diese Antriebsart sind die Bürsten in der Lage bis zum 10fachen der Bewegung einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste auszuführen.

Die Ultraschallzahnbürste

Die Ultraschallzahnbürste funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie die Schallzahnbürste. Allerdings ist die Frequenz deutlich höher, so dass die Bürsten mehr als 1 Mio Drehungen pro Minute erzeugen können. Hier wird dann auch nicht mehr direkt mit der Bürste die Zahnreinigung vorgenommen. Zum Putzen wird eine spezielle Ultraschallzahnpasta genutzt, die in Verbindung mit der schnell drehenden Bürste Bläschen bildet. Diese Bläschen werden dann zum Platzen gebracht und sorgen so für die Reinigung. Durch diese Art der Reinigung ohne direkten Kontakt zu Zähnen und Zahnfleisch ist es besonders schonend.

Welche Zahnbürste ist dann für mich die richtige Wahl?

Dies lässt sich so leicht nicht beantworten. Durch unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen der einzelnen Menschen kann es so pauschal nicht gesagt werden. Allgemein lässt sich sagen, dass bei einer Rundkopfbürste darauf geachtet werden muss, dass wirklich alle Zähne entsprechend bearbeitet und dadurch gereinigt werden. Dies ist also nur für gründliche Putzer die richtige Wahl. Ist man nicht so konsequent in der Reinigung sollte es vielleicht eher eine Schallzahnbürste sein. Diese verzeiht eventuelle Unsorgfältigkeiten.  Ist besonders das verletzungsfreie Putzen wichtig könnte hier eine Ultraschallzahnbürste richtig sein.